Panorama – un guardare intorno

Von der Galerie ApritiCielo!  aus Mailand, in der sowohl Seminare und Diskussionen, als auch wechselnde Ausstellungen stattfinden, bin ich eingeladen worden,  eine Ausstellung für ihren Raum zu entwickeln.

So habe ich Menschen, Hunde, Bäume, Ampeln und Bänke modelliert, die dann in ihrem alltäglichen Treiben gleichsam wie auf einer Horizontlinie ihre alltäglichen Kreise durch die Galerie ziehen. Als Arbeitsanlass dafür dienten Handyfotos aus verschiedenen deutschen und italienischen Städten.

Aus gebranntem und glasiertem Ton geformt,  haben die menschlichen Figuren eine Höhe von 3 – 5 Zentimetern. Tiere, Bäume und Stadtmöblierung  sind entsprechend angepasst.

  • ????????????????????????????????????
Fotos: Stilla Seis

15. September – 15. Oktober 2017, Galeria Associazione Apriti Cielo!,           Via L.Spallanzani 16, 20129 MILANO  www.apriti-cielo.it

Die Zusammenarbeit und der gemeinsame Aufbau mit der Galeristin Zina Borgini war eine große Freude. über meine Arbeit sagt sie:

„Christiane Lüdtke ist vor Allem eine aufmerksame, akribische Künstlerin, eine stille Beobachterin. Ihre malerischen und körperhaften Arbeiten  übersetzen das, was sie sieht, mit bündelnder Aussagekraft.   Die Installation, die sie mit großer Geduld für den Verein ApritiCielo! vorbereitet hat, vermittelt das eigene Sehen und Beobachten der menschlichen Bewegungen innerhalb einer Stadt – sei es in Deutschland oder in Italien – es ist ihr einerlei. Jede Frau und jeder Mann, den sie modelliert hat, ist mit Aufmerksamkeit gesehen, jede/r, der zu uns spricht, erzählt durch seine präzisen Linien ob er wartet, ob er in Eile ist, denkt oder spricht – und erzählt uns gleichzeitig eine Geschichte.

Die Wirkung und der Gebrauch des keramischen, schamotthaltigen Materials, lassen an die Funde einer antiken Gesellschaft denken, aber sie könnten auch in eine zukünftige, postmoderne Zeit gehören .Man versteht jedoch, dass die Charaktere in der Gegenwart leben, weil die Gesten das zeigen, was wir alle täglich tun: sie warten auf einen Zug, sitzen auf einer Bank im Park, laufen im wilden Verkehr oder essen an einem Tisch in einer Bar.  Christiane Lüdtke verbindet das reale Leben mit Kunst und hat darin eine einfache und innige Verbindung. Das ist ihre kraftvolle Gabe.“

Zina Borgini