Portrait

Meine Tage teilen sich.
Die eine Hälfte gehört der Wasserkraft, die andere der Kunst.
Für meine Arbeit für die Wasserkraftanlagen in Italien sitze ich meistens im Hamburger Büro am Computer und regele all das, was von hier aus zu tun und möglich ist. In der Kunst gibt es stets mehrere Projekte, die parallel laufen
Ein alltäglicher Ablauf :
Kontrolle Banken, Überweisungen, Verifizierung gesetzliche Vorgaben zur Wasserableitungskonzession, Telefonate mit Steuerberater Italien, Problemlösung Zugang Rechnungsportal Italien, Löhne Italien, Absprache Termine in der Ferienmaßnahme Museum macht stark, Aktualisierung Konzepte Kunstkurse 2. Halbjahr Gärtnerhaus, Aktualisierung Menüpunkt eigene Webseite_Graffiti, Telefonate Kunstförderprogramm Frei_Fläche, Konzeptüberlegungen dazu, Textarbeit
Mittagessen, Kaffee und ein kleiner Kuchen
Konferenz Gutachten Verlandung Fluss zwischen den Wasserkraftanlagen Marano und Zenzano, Besprechung laufende Arbeiten Italien, Organisation Vortortpräsenz im September, Telefonat zum neuen Kunstkatalog mit Skulpturen, Textarbeit eigene Webseite Menüpunkt_Portrait, Post und Ablage
Überlegungen zum Material Eisen und Metalle für neue Skulptur_Gestrüpp, Zeichnungen am Bahnhof, Rasenmähen vor dem Atelier
Sport, Blumen wässern, Abendessen, mit Wein im Sessel, denken, in die Luft gucken bis es dunkel wird
August 2021

Christiane Lüdtke
geboren am 09. Februar 1960
1993 und 1994 Geburt der Söhne Lennart und Joscha
  Sozialpädagogik in unterschiedlichen Arbeitsbereichen in Göttingen, Schleswig und Hamburg
seit 2020

Kunstschule Gärtnerhaus, Kunst machen im WAI, Woods Art Institute, gemeinsam mit Ute Sollmann, Silke Scheffler, Britta Lorek und Birte Schlund

 
2015 – 2020 Dozentin Freie Kunstakademie Hamburg
www.freie-kunstakademie-hamburg.de
seit 2014 Zeichengemeinschaft Lohbrügge mit  Dorothee und Rainer Heckel, Ute Klappschuweit, Hans Friebe und Christian Hertel
thematische Zeichnungen im Raum
2012 – 2014 Zeichengemeinschaft Hamburg mit Stilla Seis, Maren Hansen, Tanja Hehmann
4 Künstlerinnen zeichnen sich gegenseitig
seit 2009 Mitglied im Berufsverband bildender Künstler e.V. Hamburg
2008 – 2010 freie künstlerische Seminararbeit im Suchthilfezentrum Hamburg-West
2005 / 2006 Leiterin der Kunstgruppe -Schokoladenseite- im Suchthilfezentrum Hamburg West LUKAS
seit 1999 Initiatorin und Kuratorin von Kunstprojekten, wie „5+1“ und „going public“
seit 1999 Lehrtätigkeit in Bildhauerei und experimentellem Ausdruck
seit 1995 freiberufliche künstlerische Tätigkeit
von 1992 bis 1995 Schülerin der Freien Bildhauerschule
POM / Schell in Hamburg-Altona
von 1984 bis 1990 Arbeit in Malerei, Zeichnen, Akt, Bildhauerei in Hildesheim, Göttingen, Flensburg und Hamburg bei verschiedenen LehrerInnen (U. Langheinrich, U. Guschl, L. Trautmann, M. Lino u.a.)